5 Sehenswürdigkeiten in Frankfurt

5 Sehenswürdigkeiten in Frankfurt 900 600 THE FLAG

Ob auf Geschäftsreise in der Bankenmetropole, als Teil des Studentenlebens, beim Kurzurlaub oder beim Wohnen auf Zeit – es gibt einige Sehenswürdigkeiten in Frankfurt, die Sie nicht verpassen sollten. Zunächst kommen einem sicherlich die faszinierende Frankfurter Skyline, der Main Tower oder das Gebäude der Europäischen Zentralbank (EZB) in den Sinn. Doch Frankfurt bietet so viel mehr als nur hohe Gebäude. Wir verraten Ihnen, welche Attraktionen, Wahrzeichen und Anziehungspunkte der größten Stadt in Hessen Sie nicht verpassen dürfen. Erkunden Sie Mainhatten von seiner besten Seite.

Römerberg Frankfurt

Das historische Zentrum in Frankfurt ist eine Sehenswürdigkeit mit vielen Facetten. Der Platz ist gesäumt mit prachtvollen Gebäuden wie dem Rathaus, dem Haus Frauenstein oder dem Salzhaus, und die Mitte wird von Frankfurts erstem Springbrunnen geziert. Auch die Alte Nikolaikirche steht direkt am Platz und ist mit ihrer spätgotischen Architektur ein echter Blickfang. Eine noch bedeutenderer Kirchenbau findet sich nur wenige Gehminuten vom Römerberg entfernt: Die Frankfurter Paulskirche wird heute für Ausstellungen und öffentliche Veranstaltungen genutzt – das Gebäude gilt als Symbol für die demokratische Bewegung in Deutschland.
Im Advent verwandelt sich der Römerberg in einen funkelnden Ort der Besinnlichkeit – der hier stattfindende Frankfurter Weihnachtsmarkt zählt zu den schönsten und größten in Deutschland.

Palmengarten & Grüneburgpark

Bei seinem Ruf als Wolkenkratzer-Metropole überrascht es so manchen, dass Frankfurt auch eine grüne Seite hat. Tatsächlich besitzt die hessische Großstadt Deutschlands größten botanischen Garten. Seltene Blumen, exotische Pflanzen wohin das Auge reicht – man könnte beim Palmengarten fast vom Dschungel im Großstadtdschungel sprechen. Doch damit nicht genug des grünen Frankfurts: Gegenüber vom Palmengarten wartet der 26 ha große Grüneburgpark mit alten Bäumen und reizenden kleinen Gebäuden, wie dem koreanischen Pflaumenlaube-Pavillon.

Museumsufer Frankfurt

Frankfurt ist eine oftmals unterschätzte Kulturstadt. Vor allem das Museumsufer mit seinen 15 Museen zu beiden Seiten entlang des Mains beweist das. Die Themen der Museen variieren dabei von historisch zu modern, von lokal-regional zu kosmopolitisch, von allgemein zu spezifisch. Am prominentesten sind das Städel Museum und das Liebieghaus.
Zu empfehlen sind auch die besonderen Events am Museumsufer, wie z.B. das Museumsuferfest, welches zu den wichtigsten kulturellen Treffen Europas zählt oder die Lange Nacht der Museen.

Der Eiserne Steg

Wer hätte gedacht, dass ein Steg so imposant sein kann? Die 170 Meter lange Fußgängerbrücke zählt zu den ältesten noch funktionsfähigen Stahlkonstruktionen dieser Art. Nicht jedem fällt die Besonderheit gleich auf, aber Brückeningenieure können stundenlang fachsimpelnd an der Brücke verweilen. Eine tolle Perspektive auf den “Tiger aus Stahl” erhält man übrigens vom Main aus. Einfach eine Main-Schifffahrt buchen und die 1869 erbaute Brücke vom Wasser aus bewundern. Übrigen, wenn Sie dann schon auf dem Fluss sind – es gibt auch sonst eine Menge zu erkunden bei einer Schifffahrt durch Frankfurt.

Goethe Turm

Wer beim Sightseeing ein bisschen raus will aus der City, dem können wir den Goetheturm am Rande des Frankfurter Stadtwaldes ans Herz legen. Der 43 Meter hohe Holzturm mit 196 Treppenstufen bietet einen herrlichen Blick auf die Skyline und die anliegenden Stadtviertel.
Für Kinder wartet direkt am Goetheturm ein Waldspielplatz mit Riesenrutsche und Planschbecken und im benachbarten Gartencafé gibt es Snacks und Kaffee für eine entspannte Auszeit.